Net News Feed

Subscribe to Net News Feed Feed
Up to Date - 24 / 7
Aktualisiert: vor 8 Minuten 41 Sekunden

Temer setzt Militär gegen Demonstranten ein

vor 11 Minuten 3 Sekunden
Bei Protesten gegen Brasiliens Präsidenten Michel Temer haben Demonstranten Feuer im Agrarministerium gelegt und in weiteren Ministerien für Verwüstungen gesorgt. Schwarze Rauchwolken standen über dem Regierungsviertel in Brasilia, nach Angaben der Polizei hatten sich 35.000 Menschen dort versammelt. Die Polizei setzte Tränengas ein, mehrere Ministerien wurden evakuiert. Verteidigungsminister Raul Jungmann sagte, Präsident Temer habe den Einsatz des Militärs angeordnet, um Regierungsgebäude zu schützen.

Für eine »Neue Klassenpolitik«

vor 12 Minuten 23 Sekunden
Ob Donald Trump in den USA, Hans-Christian Strache in Österreich, Marine Le Pen in Frankreich oder Alexander Gauland in Deutschland: Die Rechten präsentieren sich zunehmend als Kümmerer, stellen die soziale Frage - und beantworten sie nationalistisch und rassistisch. Sie machen aus einem Konflikt zwischen Klassen mit unterschiedlichen Interessen einen zwischen innen und außen. Die Rechten verbinden ihre im Kern kapitalfreundliche Wirtschafts- und Sozialpolitik mit symbolischen Zugeständnissen in Richtung der unter Druck geratenen - einheimischen - Arbeiter.

CDU und CSU: Der weite Weg nach München

vor 13 Minuten 49 Sekunden
Merkel und Seehofer treten wieder gemeinsam auf. Beide sind Profis, beide eint der Wille zur Macht - aber das ist nicht der entscheidende Grund, warum der Zwist vorüber ist. In diesen Tagen kann man sich nur die Augen reiben. Angela Merkel und Horst Seehofer eilen von einem gemeinsamen Termin zum nächsten. Und der CSU-Chef hebt die Kanzlerin dabei dermaßen in den Himmel, dass sogar Franz Josef Strauß selig neidisch werden muss. Am Sonntag trafen sich die beiden Parteichefs in Berlin, am Montag im Bayerischen Landtag. Und am Dienstag wären sie sogar zusammen in einem Münchner Bierzelt aufgetreten, wenn der Anschlag von Manchester sie nicht zu einer Absage gezwungen hätte.

„Spiegel“, „Stern“ und „Zeit“ fehlt die „Deutungsdemut“

vor 16 Minuten 13 Sekunden
Den Beleg für das Leiden der meisten Medien am verebbten Schulz-Hype lieferten ARD und ZDF nach der nordrhein-westfälischen Landtagswahl: Wahlverlierer Schulz durfte auf beiden Kanälen in einer Sondersendung seine Sicht der Dinge erläutern. Am lautesten hat im Januar und Februar Der Spiegel die Schulz-Fanfaren erschallen lassen. Die Zeitschrift machte aus Schulz einen „Sankt Martin“, Eine Woche später fragte sie auf dem Titel, ob Merkel jetzt „kippt“. So ging das wochenlang: Keine Spiegel-Ausgabe ohne vorteilhafte Schulz-Geschichte: Den Heiligen Martin in seinem Lauf, hält weder Ochs‘ noch Esel auf.

Tödliches Verhör mit Elektroschocker

vor 20 Minuten 46 Sekunden
Die Bilder sind schockierend: Ein junger Mann in der Toilette einer Polizeidienststelle im westpolnischen Breslau wird mit Elektroschockern zu Tode verhört. Er trägt Handschellen, windet sich vor Schmerzen, zieht in Panik die Hose aus, wie die Polizisten es von ihm verlangen, sagt wieder und wieder, dass er Igor Stachowiak heiße. Doch die Polizisten wollen etwas anderes hören und verpassen dem 25-Jährigen einen weiteren Elektroschock. Kurz darauf ist der junge Mann tot. Das hat jetzt eine investigative Fernsehreportage des Privatsenders TVN24 ans Licht gebracht.

SPD-Wahlprogramm: Mehr Polizei, mehr Videoüberwachung und schnellere Abschiebung

vor 23 Minuten 14 Sekunden
Am Montag verabschiedete der SPD-Parteivorstand einen Programmentwurf für den Bundestagswahlkampf. Auf rund 70 Seiten werden die Kernaussagen zu Staatsaufrüstung, Militarismus und weitgehender Abschaffung des Asylrechts hinter einer langen Liste allgemeiner sozialer Phrasen über mehr Gerechtigkeit und soziale Verbesserungen versteckt. Die Präsentation des Programms war von organisatorischen Problemen und Pannen begleitet. Am Sonntag sagte ein Vorstandssprecher die seit langem angekündigte Pressekonferenz für Montagnachmittag ab. Wenig später wurde die Absage widerrufen. Dann fand die Präsentation verspätet und ohne die Anwesenheit des Parteivorsitzenden Martin Schulz statt, und die Vertreter der Programmkommission erklärten, wichtige Teile seien noch in Bearbeitung.

Wir wollen mehr Wertschätzung für den Journalismus

vor 24 Minuten 27 Sekunden
Das zehnköpfige Zürcher Start-up-Projekt R will die Schweizer Medienwelt umkrempeln oder ihr mit dem digitalen Magazin Republik zumindest etwas entgegensetzen. Geschäftsführerin Susanne Sugimoto, Community-Verantwortlicher Richard Höchner und Kampagnenmanagerin Andrea Arezina verraten im Gespräch, wie sie das Projekt ohne Werbung finanzieren, wie viel Mitspracherecht Geldgeber haben und welche Rolle die Community spielt.

Kuba aus allen Blickwinkeln

vor 28 Minuten 40 Sekunden
Im Verlag Wiljo Heinen ist unter dem Titel »Kuba im Wandel« ein Band mit 16 Erfahrungsberichten erschienen. Herausgegeben haben das Buch Volker Hermsdorf, Paula Klattenhoff, Lena Kreymann und Tobias Salin. Auf 154 Seiten zeigen die Autoren verschiedene Facetten der kubanischen Realität und würdigen abschließend Fidel Castro. Es handelt sich um eine durchaus kritische Sammlung von Aufsätzen, keine simplen Reiseberichte, sondern eine Bilanz der Ergebnisse von mehr als 50 Jahren Revolution in Kuba.

ManUnited gewinnt Europa League

vor 30 Minuten 37 Sekunden
Manchester United hat die Europa League gewonnen. Durch Tore des 105-Millionen-Euro-Einkaufs Paul Pogba und des früheren Bundesliga-Profis Henrich Mchitarjan siegte der englische Rekordmeister im Endspiel von Stockholm mit 2:0 (1:0) gegen Ajax Amsterdam. Im Gedenken an die Opfer des Terrorakts in Manchester zeigte Pogba am Mittwochabend bei seinem Torjubel in der 18. Minute mit dem Finger gen Himmel. Der Franzose war als Kind mit 14 Jahren nach Manchester gekommen und nach einem Gastspiel bei Juventus Turin vor einem Jahr als teuerster Spieler der Welt zurückgekehrt.

Formel Eins: Vorschau GP von Monaco 2017

vor 32 Minuten 9 Sekunden
Gefährlich, wenig Platz und ein Rennen ohne Überholmanöver. Aber das macht alles nichts, denn es ist der Grand Prix von Monaco, der an diesem Wochenende auf dem Programm steht. Das Rennen in Monaco gehört zu den Kronjuwelen des Motorsports und damit auch zur Triple Crown, die aus dem Monaco-GP, dem Indy 500 und den 24h von Le Mans besteht. Hier zu gewinnen bringt einem tatsächlich lebenslangen Ruhm, der aber meist eh von Fahrern eingestrichen wird, die auch mal Weltmeister waren.

Atlantic Council als diffamierende Propagandaschleuder entlarvt

Mi, 24/05/2017 - 22:37
Die einflussreiche, regierungs- und konzernnahe US-Lobbyorganisation Atlantic Council, hat den Bericht eines Wissenschaftlers über die angeblichen „Trojanischen Pferde des Kremls“ in Deutschland nachträglich manipuliert. Das sorgte für Aufruhr unter den Transatlantikern. Jetzt wurde die Manipulation teilweise rückgängig gemacht, mit recht kuriosen Folgen. Im November 2016 hatte ich folgendes über den Bericht „The Kremlin’s Trojan Horses“ geschrieben, genauer: zu dem von Stefan Meister von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik verfassten Teil zu Deutschland

O2 geht die Luft aus

Mi, 24/05/2017 - 22:34
Der Kundenservice des Telekommunikationsanbieters O2 ist seit Wochen kaum erreichbar - und im Handy- und DSL-Netz herrscht ebenfalls oft Funkstille. O2 wirbt mit seinem angeblich tollen Service, noch tolleren Tarifen und der tollsten Netzabdeckung Deutschlands. "O2 can do" lautet der dazugehörige Werbeslogan. In der Praxis muss man aber leider oft feststellen: "O2 can’t do". Und wenn O2 nicht liefert, kann das weitrechende Konsequenzen haben: Zusammen mit E-Plus, Fonic, Base, Blau, Ortel Mobile und Ay Yildiz gehört O2 zur Telefónica Deutschland Holding AG - und die ist mit derzeit 5,1 Millionen Festnetz- und 44,1 Millionen Mobilfunkanschlüssen der größte Anbieter Deutschlands.

Verpasste Chance

Mi, 24/05/2017 - 22:29
Die Einigkeit der SPD ist nur wenige Wochen nach dem 100-Prozent-Ergebnis für ihren neuen Spitzenmann Martin Schulz wieder dahin. Entgegen dem eigenen Zeitplan konnte sich der Vorstand nicht auf einen umfassenden Programmentwurf für die Bundestagswahl einigen. Obwohl die Themen schon seit Monaten bei ihnen auf der Agenda stehen, haben sich die Sozialdemokraten noch immer nicht in der Steuer- und Rentenpolitik positioniert.

Gesetz gescheitert: Gefangen in der Teilzeitfalle

Mi, 24/05/2017 - 22:26
Im Koalitionsvertrag von Union und SPD steht ein klares Bekenntnis. Wir werden, heißt es darin, "einen Anspruch auf befristete Teilzeitarbeit schaffen". Arbeitnehmer, die sich zum Beispiel wegen der Erziehung ihrer Kinder oder der Pflege von Angehörigen zu einer zeitlich befristeten Teilzeitbeschäftigung entschieden haben, sollen "wieder zur früheren Arbeitszeit zurückkehren können". Doch nun ist endgültig klar: Daraus wird nichts mehr. Verärgert ist deshalb besonders Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD). Und einen Schuldigen hat sie auch schon gefunden: Kanzlerin Angela Merkel.

Macron bereitet Ermächtigungsgesetz gegen Arbeitsrechte vor

Mi, 24/05/2017 - 22:25
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron bereitet einen historischen Angriff auf Arbeitsplätze, Löhne und Arbeitsrechte vor, den er per Präsidentendekret durchsetzen will. Dagegen gibt es in Frankreich breiten Widerstand. Einzelheiten von Macrons Plänen wurden am Montag bekannt, einen Tag vor seinem ersten Treffen mit Vertretern der Gewerkschaften und der Wirtschaft im Elysée-Palast. Nach den Wahlen zur Nationalversammlung im nächsten Monat will Macron ein Ermächtigungsgesetz vom Parlament verlangen, das dem Präsidenten ermöglichen soll, am französischen Arbeitsrecht Veränderungen vorzunehmen.

Diplomatie oder Komplizenschaft mit Terrorbanden

Mi, 24/05/2017 - 22:23
Europas mentale Dekadenz ist von Tag zu Tag auf allen Ebenen manifester. Je tendenziöser der Journalismus, desto größer seine Denkfaulheit. Selbstverständlich ist ein Journalist nicht frei, eigene Gedanken und Urteile zu entwickeln, sollte er Anweisungen von obersten Stellen zu befolgen haben, die ihm diktieren, was er zu schreiben hat. So ist die Pressefreiheit auch eine große Illusion in Deutschland und Europa. Als vierte Gewalt im Staat, als Staatskontrolle existiert sie nicht, sondern als Akklamationsorgan und fünfte Kolonne der Herrschenden.

Trump: Fall at Dusk – Scheitert der US-Präsident?

Mi, 24/05/2017 - 22:22
Kann Trump dem Ermittlungsergebnis gelassen entgegen sehen? Werden ihn „seine“ Republicans mit ihrer Mehrheit vor einem Impeachment, einem Amtsenthebungsverfahren, retten, weil sie es nicht zulassen, einen der ihren öffentlich zu schlachten? Selten sah man den russischen Präsidenten derart vergnügt wie bei seiner Antwort auf Fragen nach dem vorgeblichen Geheimnisverrat des US-Präsidenten Donald Trump. Selbstverständlich habe Trump seinem Außenminister Lawrow keinerlei „Geheimnisse“ verraten – und Russland werde den US-Institutionen gern eine Niederschrift der Gespräche zukommen lassen, um den Präsidenten zu entlasten.

Rohani, hör die Signale!

Mi, 24/05/2017 - 22:19
Das Ergebnis der Präsidentschaftswahl im Iran ist eine klare Botschaft der Iraner an das In- und Ausland. Ihre Stimme sollte nun gehört werden. Der erste, der diese Botschaft wahrnehmen sollte, ist der mächtigste Mann des Iran, Ayatollah Ali Khamenei. Sein Favorit Raeissi hat krachend verloren, obwohl er alles hatte, was er für einen Sieg brauchte: Geld, die Rüstungsindustrie des Landes sowie den gesamten Propagandaapparat. Ebrahim Raeissi kontrolliert die Razavi-Stiftung, das größte Wirtschaftskonglomerat im Nahen Osten. Ebenso hatte er die omnipotenten Revolutionsgarden und die mächtigen Basidschis, die Volksmilizen, an seiner Seite.

Roger Moore: Ein letzter Martini

Mi, 24/05/2017 - 22:17
Ein Nachruf: Roger Moore war ein wahrer Star. Seinen Rollen gab er gentlemanhafte Leichtigkeit. Kaum jemand verkörperte die stilvolle "Britishness" so wie er. Wenn es wirklich das Schwerste ist, alles leicht wirken zu lassen, dann war Roger Moore ein großer Schauspieler. Doch es schien ja nicht so, als ob Moore sehr viel Zeit darauf verschwendet hat, sich zu fragen, wie bedeutend oder vielleicht auch nicht seine Karriere gewesen sein mag. Er ging darüber mit der scheinbaren Leichtigkeit hinweg, mit der er seine Rollen eher verkörperte als spielte. Roger Moore war weniger ein Schauspieler denn ein Star.

»Es ist unfassbar«

Mi, 24/05/2017 - 22:15
Fußball: Nach der Klatsche ist vor der Relegation: Die legendärsten Niederlagen von Eintracht Braunschweig. Dass der Tabellenzweite gegen den Vorletzten 0:6 verliert, ist sogar für die Zweite Liga ungewöhnlich. Eintracht Braunschweig ließ sich am vorletzten Spieltag von Arminia Bielefeld fachgerecht zerlegen. Ausgerechnet von Bielefeld muss man sagen, denn die Anhänger dieses Vereins pflegen mit Braunschweigs Erzrivalen Hannover 96 eine kuschelaktive Fanfreundschaft. Bis zu diesem Zeitpunkt war Eintracht mit 96 punktgleich und hatte sogar ein besseres Torverhältnis – wenn auch nur um einen einzigen Zähler. Nun muss die Eintracht in die Relegation.

Seiten